Italienisch

Viva l´Italia ...

Geschichte: Schauplatz und Wiege der abendländischen Kultur. Von der griechischen Antike, dem Reich der Etrusker und Römer, die Renaissance bis hin zum Zentrum der gegenwärtigen europäischen Integration.

Kunst: Unübertroffen in Vielfalt und Ausdrucksformen. Objekt des Staunens und bleibenden Eindrücke. Quelle der ewigen Sehnsucht und Inspiration.

Design: Bewundert und anerkannt. Weltweit ein Maßstab für funktionale und ästhetische Produktgestaltung in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen.

Lebensart: Verkörpert die Sinnesfreuden mediterraner Leichtigkeit. Temperament und Vitalität, Genuss und Leidenschaft, Eleganz und Stilgefühl, Lässigkeit und Muße.

Fremdsprachen in der globalisierten Welt: Fremdsprachenkenntnisse und damit verbunden interkulturelle Kompetenz sind die Basis für Erfolg, wenn es um die Chancen der Globalisierung geht. Sie gehören zu den Zusatzqualifikationen, die - neben der Fähigkeit zum Umgang mit den neuen Informations – und Kommunikationstechniken - im 21. Jahrhundert unabdingbar sind. Viele italienische Firmen haben Filialen in Baden-Württemberg, welches einer der wichtigsten Absatzmärkte für Italien ist.

Viele Studiengänge kann man auch in Kombination Italienisch machen:

  • It + VWL/BWL
  • It + Jura
  • It + Kunst/Medien
  • It + 1 oder 2 Fächer auf Lehramt

Informationen:

Italienisch ist die 3. Fremdsprache am GDG. Italienisch ist Hauptfach und nach der Wahl für 3 Jahre verpflichtend. Anschließend kann Italienisch auch in der Oberstufe als Kernkompetenz- oder Profilfach gewählt werden.

Der Unterricht wird bereichert durch:

  • Unterstützung durch Fremdsprachenassistenten
  • Schüleraustausch
  • Reichhaltiges Angebot des IIC (Istituto italiano di Cultura), u.a.
    • Lesewettbewerb
    • Schreibwettbewerb (racconto d‘autore)
    • Stipendien
  • Synergie-Effekte durch andere FS (besonders Latein und Französisch)
    • amicus – ami – amico
    • schola – école – scuola
    • porta – porte - porta

Wer soll Italienisch wählen?

Bewusste Entscheidung FÜR 3. Fremdsprache
NICHT: Entscheidung nach Freundeskreis
SONDERN:

  • Erfolg in 1. und 2. FS
  • Fleiß, Motivation, Eigeninitiative
  • Kommunikationsfreudigkeit
  • Bereitschaft zum Schüleraustausch, zu Rollenspielen
  • Weltoffenheit, Lebhaftigkeit, Neugier